Mangelnde Raumaufteilung vor der WM


Eigentlich war Bundestrainer Jogi Löw bisher jeglicher Kritik erhaben – Die Ergebnisse der heiligen DFB Elf waren stets, zumindest den hohen Erwartungen entsprechend. Diese Erfolgsgeschichte hat dem Bundetrainer folgerichtig diverse Werbeverträge mit Powerbrands eingebracht. Wer kommt momentan beim Fernsehkonsum schon an der aktuellen Nivea-Werbung vorbei, in der Herr Löw Männerpflegeprodukte auf dem Kassenband in die richtige Raumordnung bringt.
Umso erstaunlicher, dass bei der – heute im Weltfußball – so wichtigen Raumaufteilung der Bundestrainer so kläglich versagt, wie bei der aktuellen Sony Bravia Werbung. Vorne der schmucke TV mit Ausrichtung nach vorne links, hinten die Sitzgruppe mit diversen Nationalspielern. Blöd nur, dass so kaum der anvisierte Fernsehgenuß möglich scheint, können die Betrachter höchstens die flache Bauweise oder die Verkabelung in der Seitenansicht bewundern. Von tollem Bild oder Internetvergnügen kann hier keine Rede sein.
Ich hoffe Herr Löw hat zuhause noch eine geeignete Co-Trainerin, die seine Einrichtungstaktik korrigiert, damit zukünftig Familie Löw und ihre Gäste auch wieder auf dem Sofa fernsehen können und dass dies kein schlechstes Omen für das Deutsche Spiel in Südafrika ist.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s